Edition Winkler-Hermaden-Das alte Floridsdorf-00

Das alte Floridsdorf

€ 14,95

Der 21. Wiener Gemeindebezirk – seine Geschichte in Bildern

Von Uwe Mauch

Format: 20 x 15,5 cm

Umfang: 96 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Einband: Hardcover

ISBN: 978-3-9504383-3-8. Kategorie: .

Beschreibung

 

Dieser Bildband ermöglicht einen Rundgang durch das alte Floridsdorf. Die Ansichten zeigen das Bezirkszentrum mit seiner Hauptstraße und den öffentlichen Gebäuden, darüber hinaus die ländlich geprägten Ortsteile von Jedlersdorf, Jedlesee, Leopoldau, Stammersdorf und Strebersdorf.

Der lange Weg vom Dorf- zum Stadtleben wird in 13 Abschnitten erzählt. 80 Abbildungen geben davon eindrucksvoll Zeugnis. Die Fotos, die aus Privatbesitz bzw. öffentlichen Archiven stammen, wurden mit Bedacht ausgewählt. Sie illustrieren auch weniger bekannte Facetten des 21. Bezirks.

 

 

 

Der Autor

 

Uwe Mauch

Mag. Uwe Mauch, Jahrgang 1966, ist Redakteur der Wiener Tageszeitung „Kurier“ und Autor zahlreicher Bücher. Öfters berichtet er auch über seinen geliebten Heimatbezirk Floridsdorf.

 

 

Dr. Helga Maria Wolf in: Austria-Forum

Die Serie „Das alte …“ hat Zuwachs bekommen. Eine Reihe von Orten in (Nieder-)Österreich zeigt im Spiegel alter Ansichtskarten ihr historisches Gesicht. Für die Beschreibung verpflichtet der Verleger Ulrich Winkler-Hermaden ortskundige Autoren. Beim jüngsten Band hat er einen besonderen Glücksgriff getan. Uwe Mauch ist nicht nur passionierter Floridsdorfer, sondern auch als kompetenter Autor lebensnaher Reportagen bekannt. Im Vorwort nimmt er Kritikern den Wind aus den Segeln, und bis zum Ende ist das „unchice Image“ Floridsdorfs relativiert. Der „Kurier“-Redakteur formuliert Titel und Texte nach einem Roten Faden. … Wenigen Autoren gelingt es, Information so prägnant zu vermitteln. Man merkt, hier ist ein Vollprofi am Werk. Jedem Kapitel hat er eine Textseite vorangestellt, die auf die folgenden Bilder einstimmt.

Austria Presse Agentur

Anhand alter Fotografien verfolgt Uwe Mauch in „Das alte Floridsdorf“ die Entwicklung des 21. Wiener Gemeindebezirks, dessen Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts ihren Anfang nimmt …

Die Floridsdorfer Zeitung

Ein neues Bildband ermöglicht einen Rundgang durch das alte Floridsdorf. Der Weg vom Dorf- zum Stadtleben wird in 80 Fotos, die aus Privatbesitz bzw. öffentlichen Archiven stammen, erzählt.

Ferdinand Altmann in: Kulturnachrichten aus dem Weinviertel

Dass Floridsdorf ein Dorf im Süden Weinviertels, vor den Toren Wiens, gewesen ist, wissen nur wenige. Noch weniger bekannt ist, dass der k.u.k. Statthalter Erich von Kielmansegg vor der Trennung Wiens von Niederösterreich im ausgehenden 19. Jahrhundert geplant hatte, dieses Floridsdorf zur Hauptstadt Niederösterreichs zu machen.