29. Juni 2020: Buchpräsentation „Es geschah in Transdanubien“ bei Thalia Wien Mitte

Teilen

Mit seinem neuen Buch führt Thomas Hofmann den Leser nach Transdanubien. Er hat in alten Zeitungen gestöbert – und viele erinnerungswürdige Ereignisse wiederentdeckt. Die historischen Zeitungsberichte geben einen einmaligen Einblick in das Leben des heutigen 21. und 22. Bezirkes. Der zeitliche Bogen spannt sich vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Besatzungszeit nach 1945.

Wir sind dabei, als Kaiser Franz Joseph I. im Juni 1905 für die Grundsteinlegung der St. Leopoldskirche zum ersten Mal nach 43 Jahren wieder nach Floridsdorf kommt und im Juni 1913 auf dem Flugfeld in Aspern Graf Zeppelin mit seinem Luftschiff „Sachsen“ landet. Die Eröffnung des Flughafens auf dem Überschwemmungsgebiet im Mai 1923 sowie das Floridsdorfer Fußballderby vom Oktober 1925 zwischen Admira und FAC sind weitere Themen des Buches.

Das Buch beinhaltet auch „Ereignisse“ aus Breitenlee, Bruckhaufen, Donaufeld, Hirschstetten, Jedlersdorf, Kagran, in der Lobau und Schwarzlackenau, in Strebersdorf oder Süßenbrunn. Neben der „hohen Politik“ gibt es Berichte über das Alltagsleben bis hin zu Diebstahl, Mord und Totschlag. Zeitgenössische Fotografien und historische Ansichtskarten sowie Faksimiles von Zeitungsgrafiken illustrieren die jeweiligen Orte des Geschehens.

Beppo Beyerl hat dazu ein Vorwort geschrieben.

 

Ort: Thalia Österreich, Landstraßer Hauptstraße 2a/2b, 1030 Wien

Zeit: Montag, 29. Juni, 19.00 Uhr

 

 

 

Nähere Informationen über das Buch erhalten Sie HIER