Edition-Winkler-Hermaden-Wege-aus Eisen-im-Mostviertel-00

Wege aus Eisen im Mostviertel

€ 19,90

Zur Geschichte der Eisenbahnen im Viertel ober dem Wienerwald

Von Peter Wegenstein

Format: 23,5 x 20 cm

Umfang: 120 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Einband: matt cellophanierter Pappband

 

ISBN: 978-3-9503952-9-7. Kategorie: .

Beschreibung

Nach seinen Büchern zur Eisenbahngeschichte des Weinviertels und des Waldviertels widmet sich Peter Wegenstein in seinem neuesten Werk dem Mostviertel und dem Wienerwald. Das Mostviertel war in früheren Zeiten wie auch das Wein- und das Waldviertel mit einem recht ansehnlichen Netz von Bahnstrecken durchzogen. Zur bedeutendsten Hauptstrecke Österreichs wurde nach dem Ersten Weltkrieg die Westbahn, die heute zur modernen Schnellfahrtstrecke ausgebaut ist. Gleichzeitig wurde aber auf vielen Nebenbahnen der Betriebaufgelassen und die Bahnanlagen wurden abgetragen.

Peter Wegenstein schenkt in diesem Buch der Geschichte der Hauptstrecken genauso sein Augenmerk wie den verschwundenen Lokalbahnstrecken und Straßenbahnen. Der Autor beleuchtet detailliert die Geschichte der Bahnen des Mostviertels und des Wienerwaldes mit ihren Stationen, dokumentiert Entstehung, Blüte und Niedergang der Bahnen. Er befasst sich mit der Entwicklung der Fahrgeschwindigkeit und der Fahrzeiten von Schnellzügen auf der Westbahnstrecke – und auch so manche Besonderheit wie die Geschichte des Purkersdorfer Rattenloches, das viele Jahre für negative Schlagzeilen sorgte, wird in dem Buch dokumentiert.

Wie auch schon seine beiden bereits erschienenen Bücher zeichnet sich auch dieser Band durch die umfangreiche und aufwändige Bebilderung aus. Das Buch zeigt Züge auf der Westbahnstrecke ebenso wie auf dem Abschnitt der Franz-Josefs-Bahn von Wien bis Tulln und auf allen Nebenstrecken wie der Ybbstal-, der Erlauftal- und der Mariazellerbahn.

 

Weitere Impressionen aus dem Band

Der Autor

 

Ing. Peter Wegenstein

Ing. Peter Wegenstein, 1947 in Wien geboren, war ab 1967 bei den Österreichischen Bundesbahnen auf dem Gebiet der Eisenbahnsicherungsanlagen beschäftigt. Viele Neuerungen auf diesem Gebiet gehen auf ihn zurück. Daneben hat er umfangreiche Forschungen auf dem Gebiet der Geschichte der Bahnstrecken durchgeführt und viele Artikel über dieses Thema veröffentlicht. Er ist Autor zahlreicher Bücher zur österreichischen Eisenbahngeschichte.

In der Edition Winkler-Hermaden bereits erschienen: Wege aus Eisen im Weinviertel (2012), Wege aus Eisen im Waldviertel (2014)

Niederösterreichische Nachrichten

Auf 124 Seiten, mit über 100 sehr kraftvollen und teils seltenen Bildern versehen, beschreibt „Wege aus Eisen im Mostviertel“ die Entwicklung der Haupt- und Nebenbahnen im Viertel ober dem Wienerwald.

 

Niederösterreichische Wirtschaft

Das Buch zeigt Züge auf der Westbahnstrecke ebenso wie auf allen Nebenstrecken wie der Ybbstal-, der Erlauftal- und der Mariazellerbahn.

 

morgen

Nach seinen Büchern zur Eisenbahngeschichte des Weinviertels und des Waldviertels widmet sich Peter Wegenstein nun dem Mostviertel und dem Wienerwald.

 

Mag. Markus Inderst in: www.modellbahninfo.org

Der Leser erfährt darüberhinaus noch mehr über die Region, die Bahnhöfe und Bahnhofsanlagen sowie über die Entwicklung und Veränderungen des Eisenbahnwesens von der Eröffnung der einzelnen Strecken bis zur Gegenwart. Ein wesentlicher Bestandteil in der Darstellung des Veränderungsprozesses dienen eine Vielzahl an historischer wie aktuelle Betriebsaufnahmen der im Buch beschriebenen Strecken des Mostviertels.

 

Alfred Luft in: Die Schiene

Eine besondere Stärke sind die exakten Daten von der Eröffnung aller Teilstrecken bis zur leider öfters vorgenommenen Einstellung … wie auch die Auflistung sämtlicher Bahnhöfe, Betriebsausweichen und Haltestellen mit ihren im Laufe der Geschichte vielfach wechselnden Namen, womit das Buch auch als wertvolles Nachschlagewerk fungiert.
Hervorragend ist die Wiedergabe der Fotos im Druck, wobei auch einige recht schwierige Dias aus den 50er Jahren erstaunlich gut herausgekommen sind.

 

Modelleisenbahner

Schöne Bilder, etwas trocken aufbereitet. Viele der Strecken werden in teils sehr schönen Bildern präsentiert. Manche Aufnahme ist allerdings zu klein reproduziert. Leider ist das Buch für den Mostviertel-Laien auch etwas unübersichtlich und der Schwerpunkt liegt zu sehr auf historisch-statistischen Daten.

 

Der Eckart

Wer sich über die einstige Fülle an Bahnanlagen (für Haupt-, Lokal- und Straßenbahnen) und ihre leider behinderten Zukunftschancen im westlichen Niederösterreich (woanders ist es oft noch schlimmer) informieren will, der findet in dem von einem berufenen Eisenbahnfachmann liebevoll gestalteten Buch eine vorzügliche Quelle, die nicht nur einen klaren und prägnanten Text , sondern auch viele hervorragende alte und neuere Fotos bringt. Ein Orts- und Lokomotivregister erleichert das Suchen.