14. Mai 2019: „Die k. u. k. Artillerie im Ersten Weltkrieg“ im Heeresgeschichtlichen Museum

Teilen

Vortrag und Buchpräsentation von HR Dr. M. Christian Ortner

Der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums HR Dr. M. Christian Ortner behandelt in seinem Vortrag zum einen den 30,5 cm Mörser, das berühmteste Belagerungsgeschütz Österreich-Ungarns und zum anderen die 7,5 cm Gebirgskanone, das modernste Gebirgsgeschütz der k. u. k. Armee im Ersten Weltkrieg.

Direktor Ortner erläutert dabei eingehend die Entwicklungsgeschichte beider Geschütze, deren Produktion in den Škoda-Werken in Pilsen sowie schlussendlich deren Einsatz während des Ersten Weltkrieges. Beide Bücher, die neben einem informativen Textteil auch zahlreiche bisher noch nicht veröffentlichte Bilder beinhalten, können im Anschluss an den Vortrag erworben werden.

 

Wann: Dienstag, 14. Mai 2019, 19.00 Uhr

Wo: Heeresgeschichtliches Museum Wien, Arsenal, 1030 Wien

 

 

Nähere Informationen über die beiden Bücher erhalten Sie HIER