25. November 2019: Präsentation von „Hintaus bei den Stadeln“ in Wolkersdorf

Teilen

Hintaus ist eine Richtungsangabe. Hintaus ist dort, wo es nach hinten hinaus geht, zu den Stadeln, den Feldern, den Gärten und Kellergassen. Dort haben die kleinen Leute gewohnt. Dort hat der Weinviertler Längsstadel seine Heimat, bilden die Stadelzeilen manchmal prachtvolle Ensembles, gibt es den Nussbaum und die Hollerstauden, dämmern ausgemusterte Gerätschaften vor sich hin und fahren die Traktoren. Dort darf das Dorf noch alt sein neben neuen Häusern und großen Hallen. Nicht die herausgeputzte Hauptstraße im Voraus ist das Thema dieses Buches.

Hintaus wird umkreist von neun (Bild-)Autorinnen und Autoren. Martin Neid sinniert über einen gar nicht so schönen Sehnsuchtsort. Richard Edl rückt die Weinviertler Stadelkunde in den Mittelpunkt. Bettina Withalm würdigt die Stadel-Zimmerer als Meister ihres Faches. Wolfgang Galler erzählt die Geschichte von  Landwirtschaft und Hintausgasse. Petra Regner-Haindl prüft die Hintaus-Flora auf ihre Küchentauglichkeit. Thomas Hofmann recherchiert in alten Zeitungen über die wunde Kehrseite. Michael Staribacher trägt Mundartliches zum Thema zusammen. Johannes Rieder sieht viel Zukunft für Hintaus, und Wolfgang Krammer schließlich durchstreift mit dem Fotoapparat beachtete und unbeachtete Winkel. Historische Aufnahmen ergänzen das Buch.

 

Wann: Montag, 25. November 2019, 19.00 Uhr

Wo: Buchhandlung Sterzinger, Hauptstraße 29, 2120 Wolkersdorf

 

Nähere Informationen zum Buch gibt es HIER