Das alte Hollabrunn

und seine Katastralgemeinden in früherer Zeit

Von Ernst Bezemek und Friedrich Ecker

Format: 20 x 15,5 cm

Umfang: 96 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Einband: Hardcover

ISBN 978-39503952-7-3 Kategorie

 14,95

Enthält 5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Werktage

Auf Lager

Beschreibung

Seit 1. Jänner 1972 umfasst die Stadtgemeinde Hollabrunn nicht weniger als 22 Katastralgemeinden: Altenmarkt im Thale, Aspersdorf, Breitenwaida, Dietersdorf, Eggendorf im Thale, Enzersdorf im Thale, Groß, Hollabrunn, Kleedorf, Kleinkadolz, Kleinstelzendorf, Kleinstetteldorf, Magersdorf, Mariathal, Oberfellabrunn, Puch, Raschala, Sonnberg, Suttenbrunn, Weyerburg, Wieselsfeld, Wolfsbrunn.

Dieser Bildband bietet sowohl einen Blick auf das alte Oberhollabrunn – bis 1908 Marktgemeinde Oberhollabrunn und bis 30. November 1927 Stadtgemeinde Oberhollabrunn – als auch Ansichten der seit 1972 zur Stadt gehörenden Katastralgemeinden.

Die Abbildungen in diesem Buch sind zum Großteil noch nicht publiziert und stammen überwiegend aus dem Stadtmuseum Hollabrunn, das in seinem Bestand über einzigartige, weitgehend unbekannte Bildquellen zur Geschichte der Stadt und ihrer Katastralgemeinden verfügt. Neben den bereits vom Hollabrunner Lokalhistoriker Werner Lamm veröffentlichten Bänden soll dieses von Ernst Bezemek und Friedrich Ecker zusammengestellte Buch einen weiteren Beitrag zur Hollabrunner Regionalgeschichte bieten.

Die Autoren

Prof. Dr. Ernst Bezemek ist Direktor des Stadtmuseums Hollabrunn, Herausgeber und Verfasser zahlreicher Publikationen zur niederösterreichischen Landesgeschichte und Zeitgeschichte.

Reg.-Rat Friedrich Ecker, Projektleiter im Stadtmuseum Hollabrunn, Arbeiten zur Geschichte Hollabrunns.

In der Edition Winkler-Hermaden ist von den Autoren ebenfalls erschienen: Die Prager Straße. Eine Geschichte des Verkehrsweges von Wien nach Prag in Bildern.

Das könnte Ihnen auch gefallen!