Edition Winkler-Hermaden-Das alte Zistersdorf-00

Das alte Zistersdorf

€ 14,95

und seine Katastralgemeinden in früherer Zeit

Format: 20 x 15,5 cm

Umfang: 96 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Einband: Hardcover

 

ISBN: 978-3-9504475-1-4. Kategorie: .

Beschreibung

 

Zistersdorf wurde im Jahr 1160 erstmals urkundlich erwähnt und um 1250 von den Kuenringern als mit Mauern umgebene Stadt gegründet. Die Verleihung des Stadtrechtes erfolgte 1284. Karl Aumann bietet in diesem Bildband einen historischen Rundgang durch die Stadt und ihre Katastralgemeinden.

Er beginnt seine Führung im historischen Zentrum, in dem die konzentrisch um den Hauptplatz angelegte alte Kernstadt deutlich wird, anschließend werden Schloss Zistersdorf sowie die jüngeren Siedlungsgebiete in alten Ansichten gezeigt. Aus dem Ortsbild verschwundene Bauten oder durch Umbauten veränderte Gebäude und Straßenzüge stellen einen weiteren Schwerpunkt seines Buches dar.

 

Weitere Impressionen aus dem Band

 

Der Autor:

Karl Aumann, Jahrgang 1953, sammelt schon seit Jahrzehnten Ansichten der Stadt Zistersdorf und seiner Katastralgemeinden. Er gestaltete jüngst auch die Ausstellung im Stadtmuseum mit dem Titel „Zistersdorf in alten Ansichten“.

Richard Edl in: WeinviertelBücher

„Das alte Zistersdorf“ wird von Karl Aumann anhand der eigenen Sammlung präsentiert. Aumann ist Sammler von Ansichtskarten und Fotos seiner Stadt seit Jahrzehnten und durchaus berufen, aufschlussreiche Bildtexte beizusteuern. Der Bildbogen spannt sich von etwa 1900 bis in die 1970er Jahre. Das Zentrum der Stadt, Kirchenplatz und Hauptstraße mit Dreifaltigkeitssäule, werden detailreich dokumentiert. Die wohl originellste Ansicht zeigt eine Schafherde, die um 1930 über den Platz getrieben wird, mit dem bemerkenswerten Hinweis, dass der Schaftrieb nur sonntags gestattet war.

Bezirksblätter Gänserndorf

Für seine Sammel-Leidenschaft von alten Postkarten und Fotos aus Zistersdorf und seinen Katastralgemeinden ist Karl Aumann bekannt. Jetzt teilt er diese Ansichten mit uns in seinem Buch.

Zistersdorfer Rathauspost

Der Bildband vermittelt Ansichten vergangener Zeiten, ähnlich dem Band (in Schwarz-weiß-Druck) „Zistersdorf in alten Ansichten“, der vor Jahren von Friedrich Jahn (gestorben 1998), dem Obmann des Museumsvereins, aufgelegt worden ist und seit längerer Zeit vergriffen ist.

Dr. Helga Maria Wolf in: Austria-Forum

Vor kurzem zeigte das neue Stadtmuseum die Ausstellung „Zistersdorf in alten Ansichten“. Ihr Gestalter war Karl Aumann, ein Sohn der Stadt, begeisterter Ansichtskartensammler und Autor des vorliegenden Buches. Im Vorwort schreibt er, bis auf wenige Ausnahmen Exemplare aller historischen Ansichtskarten zu besitzen, „die jemals über Zistersdorf herausgegeben wurden.“ Ergänzt hat er die Auswahl mit Fotos aus dem Familienarchiv.